South Park: der Stab der Wahrheit

South Park: der Stab der Wahrheit 1.0

South Park als PC-Rollenspiel

Mit dem PC-Rollenspiel South Park: der Stab der Wahrheit gelingt den Entwicklern von Obsidian Entertainment ein weiterer Meilenstein: Die Entwickler von Fallout: New Vegas und Star Wars: KotoR II haben ganze Arbeit geleistet.
Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • exzellente Umsetzung der TV-Serie
  • lustige Furzfunktion
  • ausgezeichnete Grafik und super Sound
  • gelungenes Kampfssystem

Nachteile

  • nichts für Gamer, denen der Humor der Serie missfällt
  • kein hoher Schwierigkeitsgrad
  • PC-Adaption mit Mängeln

Ausgezeichnet
9

Mit dem PC-Rollenspiel South Park: der Stab der Wahrheit gelingt den Entwicklern von Obsidian Entertainment ein weiterer Meilenstein: Die Entwickler von Fallout: New Vegas und Star Wars: KotoR II haben ganze Arbeit geleistet.

Abtauchen in die Welt von South Park

Im Open-World-Rollenspiel South Park: the stick of truth taucht man in die Welt einer kleinen Stadt im US-Bundesstaat Colorado ein. Der Spieler ist der Neuankömmlings und wird vom Rädelsführer Cartman sogleich als Asshole bezeichnet. Dabei kann man entweder als Krieger, Magier, Dieb oder Jude auftreten. Das Ziel des Spiels: Den Stab der Wahrheit finden, von dem das Schicksal der Menschheit abhängt. South-Park-Helden wie Cartman, Stan, Kenny, oder Butters stehen dem Spieler allerdings nicht immer hilfreich zur Seite.

Die Fans der Serie fühlen sich in der Spielwelt sofort heimisch. Wer South Park nicht kennt, sei gewarnt: Das Spiel ist vulgär und provokativ, manchmal sogar beleidigend. Es dreht sich viel um Körperausscheidungen.

Abseits der Story glänzt South Park: der Stab der Wahrheit als Rollenspiel - dank der Arbeit von Obsidian Entertainment. Die absurden Dialoge stellen nur einen Teil des Spiels dar. Während man die Stadt South Park durchforstet, stößt man auf viele Überraschungen und versteckte Aufgaben. Hinzu kommt ein gut funktionierendes Kampfsystem, auch wenn es nicht besonders innovativ ist.

Überzeugende Kämpfe mit Extra-Bewegungen

Mit maximal zwei Figuren, die der Spieler steuert, tritt man im Kampf gegen Elfen, Penner oder mongolische Horden an. Die rundenbasierten Kämpfe erinnern an typisch japanische RPG wie etwa Final Fantasy oder Pokémon. Jedoch gibt es zu diesen Spielen einen großen Unterschied: Für zusätzliche Bewegungen drückt man bestimmte Tasten. Dadurch erhöht sich ähnliche wie in der Paper-Mario-Serie die Power der Figur. Solche zusätzlichen Bewegungen verlangen aber ein hohes Maß an Timing. Leider verzichtete Obsidian auf weitere Schwierigkeitsgrade. Auch in der höchsten Schwierigkeitsstufe besiegt man die schwersten Gegner noch relativ leicht.

Die guten Eindrücke täuschen nicht über einige Mängel hinweg: Vom Start weg wird deutlich, dass Obsidian South Park: der Stab der Wahrheit für Spielekonsolen entwickelt hat. Auf dem PC besitzt das Spiel eine unbefriedigende Ergonomie. Die Bedienung der beiden Action-Buttons verwirrt den Spieler. Die Knöpfe drückt man, um entweder mit der Waffe zuzuschlagen oder um mit der Umwelt in Kontakt zu treten. Über kurz oder lang drückt man die Knöpfe jedoch nur noch aufs Geratewohl.

Unpraktische Menüs führen zusätzlich zu der dringenden Empfehlung, für den optimalen Spielgenuss einen Joystick zu verwenden. Großen Spaß bringt dagegen der Furz-Button, mit dem man nach Lust und Laune herumfurzt - mit überraschenden Resultaten.

PC-Umsetzung hält sich nah an die TV-Serie

Wer South Park: der Stab der Wahrheit gespielt hat, kommt unweigerlich zu dem Schluss, dass das Spiel eine einmalige Atmosphäre bietet. Alles erinnert an die TV-Serie. Während frühere South-Park-Spiele auf ein 3D-Szenario setzten, hält sich "Der Stab der Wahrheit" komplett an den Papierschnitt-Stil der Fernsehserie. Der Sound tut sein übriges für ein einmaliges Spielerlebnis dazu.

Zur gelungenen Atmosphäre tragen zudem die Dialoge bei, die von den Originalsprechern der TV-Serie eingesprochen wurden. Der Spieler erhält das Gefühl, Teil einer South-Park-Sendung zu sein. Die Musik nimmt einige Themen wie zum Beispiel den Soundtrack von Skyrim oder Fluch der Karibik aufs Korn.

Die gelungene Verwandlung der TV-Serie in ein PC-Rollenspiel zeigt sich auch in der getreuen Nachbildung der Stadt. Die PC-Karte entspricht 1:1 der TV-Stadt South Park inklusive eines Überfalls auf Kanada. Ebenso wie die Charaktere haben die Entwickler auch bekannte Orte aus der Stadt übernommen. Die Liebe zum Detail wird lediglich durch die Tatsache gemindert, dass die Bildwiederholfrequenz von 30 Hertz für einen PC-Bildschirm sehr niedrig ausfällt; ein weiteres Zugeständnis an Spielekonsolen, die mit dem Fernseher verbunden werden. Der Open-World-Ansatz endet an unsichtbaren Mauern außerhalb der Stadt, die den Spieler dazu zwingen, bestimmte Wege einzuschlagen. Ansonsten bietet South Park: der Stab der Wahrheit aber ein großes Freiheitsgefühl.

Fazit: PC-Rollenspiel nicht nur für Fans der Serie

Wer die TV-Serie nicht mag, sollte einen großen Bogen um das vulgäre PC-Rollenspiel machen. Dennoch muss man kein Fan der Serie sein, um mit South Park: der Stab der Wahrheit seine Freude zu haben. Das Spiel besitzt genügend Abwechslung und Humor. Für Fans der Serie steht es außer Frage, dass dieses RPG in ihren Besitz wandern muss.

South Park: der Stab der Wahrheit

Download

South Park: der Stab der Wahrheit 1.0